Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wohnen ist ein Menschenrecht – Keine Profite mit Boden und Miete!

In keiner Großstadt Deutschlands teilt sich die Bevölkerung auch räumlich so stark in „arm“ und „reich“ wie in Hamburg. Die Schieflage, in der die Gesellschaft sich befindet, wird besonders beim Thema Wohnraum und Miete deutlich. DIE LINKE. Eimsbüttel will das ändern und unterstützt daher die Volksbegehren Keine Profite mit Boden und Miete. Gerald Kemski, Sprecher des Bezirksverbandes Eimsbüttel kommentiert die Situation in Hamburg: “Wohnraum und Baugrund sind in Hamburg ein knappes Gut, mit dem die Politik im Sinne aller Menschen in Hamburg sorgsam und mit Bedacht umgehen muss. Die bisherigen Bemühungen preisgünstigen Wohnraum in ausreichender Menge zu schaffen, sind gescheitert. Es werden immer noch Menschen mit höherem Einkommen bevorzugt, die überteuerte Mieten bezahlen oder Wohnraum erwerben können.“ Sabine Ritter, Sprecherin des Bezirks Eimsbüttel ergänzt: „Wohnen ist ein Grundrecht und bezahlbarer Wohnraum muss für alle da sein – auch in zentralen Gegenden. Die Wohnungsbaupolitik des Senats fördert die Verdrängung von Menschen mit geringem Einkommen aus den als attraktiv wahrgenommenen Stadtteilen, die die soziale Spaltung unserer Gesellschaft noch weiter verstärkt.“

In diesem Sinne führt DIE LINKE. Eimsbüttel zwei Kundgebungen durch:

  • Freitag, 21 August 2020 16.00 Uhr – Else Rauch Platz 1 (U-Bahn Lutterothstr.) Rednerinnen: Heike Sudmann MdHB, Carola Ensslen MdHB und Sabine Ritter
  • Sonnabend, 22. August 2020 11.00 Uhr Fanny Mendelsohn-Platz (U-Bahn Osterstr.) Rednerinnen; Zaklin Nastic MdB, Carola Ensslen MdHB, Manuela Pagels (Fraktionsvorsitzende BV-Eimsbüttel), Sabine Ritter.

 


»DIE LINKE kämpft in einem großen transformatorischen Prozess gesellschaftlicher Umgestaltung für den demokratischen Sozialismus des 21. Jahrhunderts. Dieser Prozess wird von vielen kleinen und großen Reformschritten, von Brüchen und Umwälzungen mit revolutionärer Tiefe gekennzeichnet sein.«

Erfurter Programm der Partei DIE LINKE, Berlin 2012, S. 45

DIE LINKE. Hamburg, Programm zur Bürgerschaftswahl 2020

Unser COVID19-Positionspapier

Auf Ebene des Bezirks Eimsbüttel sind Einflussnahmen auf den politischen Prozess in Sachen Corona-Pandemie nur äußerst beschränkt möglich, wie z.B. im Bereich der Gesundheitsämter. Gleichwohl halten wir es für sinnvoll eine grundsätzliche Positionierung vorzunehmen und mit Eimsbüttler Bezug zu bereichern.

Unser COVID19-Positionspapier hier zum Download.

DIE LINKE. Eimsbüttel, Twitter-Feed

die-linke-eimsbuettel.de bis 31.12.2019

Unsere Website bis Ende 2019

Dies ist ab 01. Januar 2020 die neue Website der LINKEN.Eimsbüttel. Die alte Website inklusive aller Inhalte ist weiterhin unter archiv.die-linke-eimsbuettel.de (oder durch Klick auf "Archiv" im Seitenfuß) abrufbar.

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...