Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung: Basner in der Grindelallee 80 stoppen - Zwangsverwaltung jetzt!

Unterschriftenlisten werden an den Bezirksamtsleiter übergeben
 

 

Unter dem Motto "Basner in der Grindelallee 80 stoppen - Zwangsverwaltung jetzt!" ruft die LINKE. Eimsbüttel zu einer Demonstration auf.
Die Demonstration findet am 28. April um 17:30 vor dem Hamburg-Haus statt und im Anschluss wird eine Unterschriftenliste an den Bezirksamtsleiter Kay Gätgens überreicht, die das Bezirksamt auffordert, einen Treuhänder für das Haus in der Grindelallee 80 einzusetzen.

Hintergrund ist ein Gebäude in der Grindelallee 80, das 2019 durch den Bezirk entmietet wurde und seitdem leer steht, obwohl ein Gerichtsurteil den Eigentümer zur Wiederherstellung des Wohnraumes verpflichtet. Bisher haben eingesetzte Zwangsgelder nicht zur Wiederherstellung geführt, weil der Eigentümer nicht erreichbar war.

Olga Fritzsche, Mitglied der Hamburger Bürgerschaft: "Seit vier Jahren tut sich in der Grindelallee 80 nichts und der Bezirk lässt es passieren. Der Bezirksamtsleiter muss endlich aufwachen und das Haus unter treuhänderische Zwangsverwaltung stellen!"

Rosie Wiora, Schatzmeisterin Die LINKE. Eimsbüttel: "Es ist eine Schande was mit dem Gebäude passiert. Überall wird günstiger Wohnraum dringend benötigt und dennoch wird Immobilien Spekulanten der rote Teppich ausgerollt, weil der Bezirk so zimperlich agiert."


Mit der Bitte um freundliche Beachtung!

Für Rückfragen stehen für Die LINKE.Eimsbüttel zur Verfügung:
Mikey Kleinert: mikey.kleinert@linksfraktion-eimsbüttel.de , 0173 4832 410
Jan Libbertz: Jan.libbertz@linksfraktion-eimsbüttel.de , 0176 7228 9059


DIE LINKE. Eimsbüttel, Twitter-Feed