Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung: Aktion gegen Leerstand vor Grindelallee 80

Unsere Aktiven mit Transparent vor dem Haus Grindelallee 80
Unser Bezirksabgeordneter Mikey Kleinert vor dem Haus Grindelallee 80

Die LINKE.Eimsbüttel hat am 5.2.2022 vor der Grindelallee 80 gegen den vom Bezirksamt geduldeten Verfall des Wohnhauses protestiert.

  •  schon im Frühjahr 2019 hat die LINKE Eimsbüttel gefordert, das Haus Grindelallee 80 in Öffentliches Eigentum zu überführen und so bezahlbaren Wohnraum zu retten
  • der Eigentümer hatte zuvor jahrelang den Leerstand des Hauses befördert; das Bezirksamt tat nichts und half de facto, 2019 das Haus um die letzten acht Mieter zu entmieten
  • die LINKE.Eimsbüttel fordert, das Verfahren zur Übernahme einer Treuhänderschaft einzuleiten: das Haus verrottet zusehends, nichts passiert

Dazu Bezirkssprecherin Sabine Ritter: "Wir kämpfen dafür, bestehenden, bezahlbaren Wohnraum in Eimsbüttel zu erhalten. Aus sozialen und aus ökologischen Gründen. Es ist offensichtlich, dass der Eigentümer des Hauses Grindelallee 80 auf Abriss und Neubau spekuliert. Angesichts dramatischen Wohnraummangels in Hamburg einerseits und weltweiter  Ressourcenknappheit andererseits ist das unverantwortlich".


"Die wohnungspolitischen Möglichkeiten der Hamburger Bezirke sind begrenzt. Wir LINKE fordern, dass das Bezirksamt Eimsbüttel in diesem wie in den zahlreichen anderen Fällen von verrottendem Leerstand von seinen Möglichkeiten im Rahmen des Hamburgischen Wohnraumschutzgesetzes vollumfänglich Gebrauch macht: Die Eigentümer:innen sind zu Mängelbeseitigung und zur Belegung leerstehender Wohnungen zu verpflichten!" ergänzt Bezirkssprecher Jan Libbertz.

Angehängte Fotos frei zur Verwendung in Berichterstattung.

Mit der Bitte um freundliche Beachtung


Die Pressemitteilung befindet sich unten zum Download.

Dateien

»DIE LINKE kämpft in einem großen transformatorischen Prozess gesellschaftlicher Umgestaltung für den demokratischen Sozialismus des 21. Jahrhunderts. Dieser Prozess wird von vielen kleinen und großen Reformschritten, von Brüchen und Umwälzungen mit revolutionärer Tiefe gekennzeichnet sein.«

Erfurter Programm der Partei DIE LINKE, Berlin 2012, S. 45

DIE LINKE. Hamburg, Programm zur Bürgerschaftswahl 2020

Unser COVID19-Positionspapier

Auf Ebene des Bezirks Eimsbüttel sind Einflussnahmen auf den politischen Prozess in Sachen Corona-Pandemie nur äußerst beschränkt möglich, wie z.B. im Bereich der Gesundheitsämter. Gleichwohl halten wir es für sinnvoll eine grundsätzliche Positionierung vorzunehmen und mit Eimsbüttler Bezug zu bereichern.

Unser COVID19-Positionspapier hier zum Download.

DIE LINKE. Eimsbüttel, Twitter-Feed

die-linke-eimsbuettel.de bis 31.12.2019

Unsere Website bis Ende 2019

Dies ist ab 01. Januar 2020 die neue Website der LINKEN.Eimsbüttel. Die alte Website inklusive aller Inhalte ist weiterhin unter archiv.die-linke-eimsbuettel.de (oder durch Klick auf "Archiv" im Seitenfuß) abrufbar.

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...