Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Roland Wiegmann

Veranstaltung | Eimsbüttel gegen den Krieg

[RWg] Eimsbüttel: Friedens-Initiativen:

Friedens-Ini-Frühschoppen mit Kandidat*innen zur Bürgerschaftswahl

Eingeladen sind Direktkandidat*innen der Bürgerschaftsparteien aus Eimsbütteler Wahlbezirken

Wann : 09. Februar 2020, 11:00 Uhr
Wo : Café Büchner, Julius-Vosseler-Str. 193
[Anfahrt: mit U2 bis Lutterothstraße, dann zu Fuß nach Osten quer durch's Lenzviertel]
Wer :  
  • Marc Schemmel, SPD
  • Michael Gwodz, Die Grünen
  • Holger Griebner, DIE LINKE
  • Benjamin Schwanke, FDP
  • Moderation: Hand-Dietrich Springhorn
 

 

Liebe Nachbar*innen in unserem schönen Bezirk Eimsbüttel, es gibt wieder zwei Friedensinitiativen im Bezirk. Eine in Niendorf und eine im Eimsbütteler Kerngebiet. Es ist erneut an der Zeit, für den Frieden auf die Straße zu gehen, weil Kriege weltweit und auch mit deutscher Beteiligung geführt werden. Mit ihren Demos für das Klima machen es uns die Schülerinnen und Schüler jeden Freitag vor. 

Wir verlangen von Senat und Bürgerschaft, sich dem Appell zahlreicher deutscher Städte anzuschließen und die Bundesregierung aufzufordern, den UN-Atomwaffenverbotsvertrag umgehend zu unterzeichnen, denn Produktiuon und Einsatz von Atomwaffen sind ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, gegen die Natur und das Klima.

Über den Hamburger Hafen werden täglich 17 Tonnen Munition und große Mengen an Kriegsgerät verschifft. Jede Waffe findet ihr Ziel und bringt Tod und Leid. 

Wir fordern: Schluss mit den Rüstungsexporten über den Hamburger Hafen. 

In und um Hamburg produzieren mehr als 90 Betriebe Rüstungsprodukte. 

Wir fordern: Umwandlung der Kriegswaffenherstellung auf zivile Forschung, Enbtwicklung und Produktion.

Ob mehr bezahlbarer Wohnraum oder öffentlicher Nahverkehr: Uns oder auch Ihnen fällt sicher genügend ein, was dringender wäre als mehr Rüstung.

Zu diesen Themen diskutieren wir mit Kandidat*innen für die Hamburger Bürgerschaft.


DIE LINKE. Eimsbüttel, Twitter-Feed