Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Gedenken an Magda und Paul Thürey: Das Update

Im November gedachten wir Magda und Paul Thüreys im Rahmen einer Kundgebung, die vor dem Haus Emilienstraße 30 stattfand (Bericht siehe hier). Wir forderten, an diesem Haus, in dem sich nicht nur der Thürey'sche Seifenladen Waschbär, sondern auch eine Zentrale des antifaschistischen Widerstands gegen die Nazi-Diktatur befand, eine Gedenktafel anzubringen. 

 

Wir sind unserem Ziel einen großen Schritt näher gekommen. Unsere Fraktion in der Bezirksversammlung hat gemeinsam mit der SPD-Fraktion einen Antrag im Ausschuss für Haushalt, Kultur und Sport eingebracht, der auch die Zustimmung von CDU und GRÜNEn fand und somit angenommen wurde (AfD und FDP enthielten sich, aber das war zu erwarten). 

 

Damit ist ein wichtiger Schritt getan, um eine Gedenktafel an prominenter Stelle anzubringen, die an den antifaschistischen Widerstand von Magda und Paul Thürey erinnern wird. Dies ist in dieser Zeit, in der rechte Kräfte nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch in der Polizei, der Bundeswehr und anderen Institutionen erstarken und es vermehrt zu Anschlägen auf Angehörige von Minderheiten und Andersdenkende kommt, ein wichtiges Zeichen, das deutlich macht: Eimsbüttel steht stabil und parteiübergreifend gegen rechts! 

Die Pressemeldung und der Antrag im Wortlaut finden sich auf der Seite unserer Linksfraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel.  

 


Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...